Interflex Surprise Service - Mehr als nur Service!

 

Jeder Serviceeinsatz bedeutet für uns, die optimale Lösung für den Kunden zu finden, um Geschäftsprozesse zu vereinfachen, die Sicherheit zu erhöhen und die Wirtschaftlichkeit zu optimieren – denn für Sie geben wir jeden Tag unser Bestes.

Doch damit nicht genug: Bei uns wird Service zum positiven Erlebnis. Wir wollen Sie mit unserer Beratung und Unterstützung faszinieren, begeistern und überraschen. Der Interflex Surprise Service basiert auf fünf Prinzipien:

 


 

Interflex-Surprise-Service-Verantwortung
Interflex-Surprise-Service-Innovation
Interflex-Surprise-Service-Effizienz
Interflex-Surprise-Service-Flexibilität
Interflex-Surprise-Service-Schnelligkeit

 


 

 

 

 

"Ein erstklassiger Service macht glücklich – Sie und uns."

Armin Grosch
Service Manager, Interflex

 

 

 

Surprise Service Stories

Für Sie sind wir voller Tatendrang: In unseren Surprise Service Stories erfahren Sie, wie Interflex-Mitarbeiter jeden Tag kreativ und engagiert für den Kunden die beste Lösung finden.

 

 

#SurpriseService – über den Dächern Hamburgs oder wie man die Corona-Situation effizient nutzen kann…

 

Der Kunde, ein großes Verlagshaus in Hamburg, kam mit dem Wunsch bezüglich einer Aufzugssteuerung auf Interflex zu. Ziel sollte es sein, ausschließlich autorisiertem Personal Zutritt zum Redaktionsbereich zu gewähren.

Im Vorfeld der Installation erfolgte die telefonische Klärung aller technischen Voraussetzungen zur Kopplung des Interflex-Systems mit dem vorhandenen Aufzug. Interflex stimmte sich detailliert mit dem Kunden und dem Aufzugshersteller ab, um für den Installationstermin optimal vorbereitet zu sein.

Der Zeitplan für die Installation sah eine zügige Umsetzung vor, sodass der Termin mitten in die Corona-Zeit fiel. Dennoch war der Moment für die Installation ideal: Die gesamte Belegschaft des Verlags befand sich im Homeoffice, wodurch die zeitweilige Stilllegung des Fahrstuhls keine Auswirkungen auf das Tagesgeschäft hatte. Der Zeitpunkt war perfekt! Als einziger Ansprechpartner vor Ort stand uns die Empfangsmitarbeiterin zur Verfügung, die uns den Zugang zu den notwendigen Räumlichkeiten ermöglichte. Für Rückfragen, die die Installation betrafen, war der Kunde telefonisch erreichbar. Somit stand einem reibungslosen Ablauf der Installation nichts mehr im Wege.

Parallel zur Installation vor Ort wurde durch die Interflex Systemberatung die IF-6040 Aufzugsteuerung aktiviert und parametriert. Nach Abschluss der Arbeiten wurden sämtliche Funktion zur Etagenfreigabe im Aufzug getestet. Die anschließende Einweisung des IF-6040 Keyusers in die Berechtigungsstruktur der IF-6040 Aufzugsteuerung erfolgte remote.

Innerhalb eines Arbeitstages war die komplette Installation abgeschlossen. Die Präsenz des Kunden vor Ort war nicht notwendig. Der Kunde war über den zeitlichen Ablauf zu jeder Zeit informiert. Interflex hat die Begleiterscheinung der Corona-Situation, nämlich die leeren Büroräumlichkeiten, effizient genutzt und dem Kunden eine seinen Wünschen entsprechende Aufzugssteuerung installiert.

 

Interflex Offshore
Interflex Offshore

 

Bedingt durch die bauliche Ausführung des Aufzugs, wurde der Tag durch eine schöne Aussicht auf die Hamburger Hafencity in der Mittagspause versüßt - so einen grandiosen Ausblick bei bestem Wetter gibt es beim Serviceeinsatz nicht alle Tage.

 

 


#SurpriseService – Wenn der Kundentermin zu etwas ganz Besonderem wird …

An seine Grenzen kommen, Ängste überwinden, Adrenalin pur – und das alles für den Kunden

 

Dass manche Serviceeinsätze etwas ganz Besonderes sind, zeigt die Story von Edmund Obermayer und seinem Kollegen Sebastian Kardosch. Ein Betreiber von Offshore-Plattformen für Windenergie möchte seine bestehenden Terminals durch Mifare-Leser austauschen lassen, damit künftig weltweit die gleiche Technologie im Einsatz ist. Ziel ist es nämlich, sämtlichen Mitarbeitern mit einem Ausweis Zutritt zu allen Standorten zu gewähren.

Doch wie reist man zu so einem Einsatzort an, der über 100 Kilometer von der Küste entfernt auf dem offenen Meer liegt? Natürlich mit dem Helikopter! Um diesen Flug antreten und um auf der Plattform arbeiten zu dürfen, bedarf es vorab erstmal einer 7-tägigen Ausbildung. Diese fand im Trainingscenter von RelyOn Nutec in Bremerhaven statt.

Ausbildungsinhalte waren unteranderem „Basic Offshore Training“, „Hubschrauber-Absturz Training“, „Überleben auf See inklusive Bootstransfer“ „Brandschutz und Brandbekämpfung“ sowie 2 Tage „erste Hilfe Ausbildung“. Im Trainingscenter können Bedingungen wie auf offener See geschaffen werden. Im Stockdunkeln aus 4 Metern Höhe ins kalte Wasser springen – das kostete Überwindung! Dabei wurden eine Windstärke von 10-11 sowie 1-2 Meter hohe Wellen simuliert. Ziel der Übung war es, in ein Rettungsboot einzusteigen. Außerdem musste eine weitere hilfsbedürftige Person vom Wasser ins Boot gerettet werden.

Und was muss man tun, wenn der Hubschrauber ungeplant ins Wasser stürzt? Um dieses Szenario zu trainieren, mussten die Teilnehmer angeschnallt aus einer Hubschrauber-Attrappe im Wasser aussteigen und dabei die Scheibe einschlagen. Auch Brandschutz und Brandbekämpfung stand auf dem Stundenplan. Mit Atemschutzmaske ohne Sicht aus einem verqualmten, heißen Raum mit unterschiedlichen Hindernissen auf dem Boden den Ausgang eines Raums finden – gar nicht so einfach!

Beim erste Hilfe Kurs, wurden die Teilnehmer dafür sensibilisiert, was es heißt auf einer Offshore-Plattform zu arbeiten, wie man Unfälle vorbeugt und im Ernstfall handelt. Die Plattform ist von der Außenwelt abgeschnitten und angeforderte Hilfe kann die Plattform eventuell nicht unmittelbar erreichen, wenn zum Beispiel schlechte Wetterbedingungen einen Start des Helikopters unmöglich machen. Es ist wichtig, dass das Personal in diesem Fall erste Hilfe leisten kann.

Zum Schluss wurde noch außerhalb des Trainingscenters im Hafenbecken von Bremerhaven das Szenario „Mann über Bord“ mit einer Puppe geübt, die aus dem Wasser gerettet werden musste. Die Kollegen haben alle Aufgaben mit Bravour gemeistert. Alle Trainings und Prüfungen wurden bestanden. Respekt!

 

Interflex Offshore
Interflex Offshore

 


Nun können Edmund Obermayer und sein Kollege Sebastian Kardosch ihren Einsatz beim Kunden antreten. Und da die Zertifikate weltweit gültig sind, sind auch ähnliche Einsätze bei anderen Kunden denkbar.

Das nennen wir grenzenlose Flexibilität und großes Verantwortungsbewusstsein!

 

 


#SurpriseService – Wenn Licht ins Dunkle kommt …

Mit großer Verantwortung und höchster Flexibilität zur besten Lösung für den Kunden


Zunächst ging man davon aus, dass dem Kunden nicht sofort eine technische Lösung für sein Problem angeboten werden kann. Denn die Herausforderung war knifflig: Bei ungünstigen Lichtverhältnissen konnte das Terminal im Außenbereich den Barcode auf dem Zugangsmedium nicht auslesen – also blieb die Tür verschlossen und zutrittsberechtigte Personen konnten das Gebäude nicht betreten. Doch unser Techniker Wolfgang Thielebürger wollte sich damit nicht zufriedengeben. Für ihn war sofort klar: Das können wir dem Kunden so aber nicht sagen, wir brauchen hierfür eine Lösung!

Für ihn war es selbstverständlich, dem Problem weiter nachzugehen, damit Barcodes an den kundenseitig installierten IF-812BI Terminals auch ohne ausreichende Lichtverhältnisse gelesen werden können. Nur so bekommen Personen beim Scannen eines Barcodes auch bei Dunkelheit an entsprechenden Türen Zutritt. Das nennen wir Verantwortungsbewusstsein!

 

Interflex Terminal LED
Interflex Terminal LED Wand



Wolfgang Thielebürger tüftelte während des arbeitsintensiven Jahresendspurts an dem Terminal des betroffenen Typs und stattete es mit zusätzlichen LEDs aus, wodurch die Barcodes nun auch in Dunkelheit erkannt und gelesen werden können. Der Prototyp bestand alle internen Tests.

Kurzerhand fuhr Herr Thielebürger zum Kunden und modifizierte dort ein verbautes Terminal mit der Beleuchtung. Die Funktionstests sind beim Kunden erfolgreich verlaufen. Problem gelöst! Der Kunde war von der Flexibilität und dem großen Engagement von Interflex begeistert.

 

 

 

 

Was können wir für Sie tun?

Kontaktieren Sie uns:

Support-Hotline: 00 8000 2000 951
E-Mail: STM.support@allegion.com

 

Alle Informationen rund um unseren Surprise Service finden Sie auch in unserer Broschüre.




Kontakt

Interflex Datensysteme GmbH
Zettachring 16 | 70567 Stuttgart
+49 711 1322 - 0
E-Mail: interflex.info@allegion.com

Interflex Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig zu aktuellen Neuigkeiten aus dem Unternehmen, unseren Produkten und Dienstleistungen. 
Jetzt anmelden!