News

24.04.2015

Flexible Personalplanung mithilfe von Multischichten

Schichtarbeit kennen wir bspw. aus der Fertigungsindustrie. Die Abläufe sind in der Regel immer dieselben – Mitarbeiter werden für bestimmte Aufgabenbereiche unterschiedlichen Schichten zugeteilt. Ein Wechsel zu anderen Aufgaben sieht die klassische Schichtarbeit meistens nicht vor. Eine bessere Lösung bietet das Instrument Multischicht: je nach Bedarf teilen Unternehmen ihre Mitarbeiter verschiedenen Bereichen zu. Angestellte profitieren damit von einem abwechslungsreichen Aufgabenspektrum.

Rund 17 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in verschiedenen Schichtsystemen. Laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung treten bei Schichtarbeitern häufiger gesundheitliche Probleme auf als bei Erwerbstätigen mit regulären Arbeitszeiten. Neben körperlichen Belastungen wie Schlafstörungen leiden viele der Schichtarbeiter auch unter psychischen Problemen[1]. Bessere Schichtpläne und weniger Wechselschichten können die Folgen nur zum Teil mildern. Oftmals sind Mitarbeiter unzufrieden mit ihrer Arbeitstätigkeit: Diese ist zu eintönig und bietet zu wenig Abwechslung – und das über viele Jahre hinweg.

Die Lösung: verschiedene Schichtarbeitsplätze

Mithilfe des Multishift-Tools werden Mitarbeiter flexibel und je nach Bedarf in mehreren Schichten pro Tag unterschiedlichen Arbeitsplätzen zugeordnet. Diese Form der Schichtplanerstellung ist ein Instrument der elektronischen Personaleinsatzplanung. In Abhängigkeit von Mitarbeiterqualifikationen wird der Personalbedarf nach vordefinierten Arbeitsbereichen ermittelt. Jeder dieser Arbeitsplätze wird im System mit bestimmten Basiskonditionen festgelegt. Hier finden sich u.a. auch die Höhe der Kosten sowie die Option, verschiedene Stundenlöhne anzusetzen. Mitarbeiter werden diesem Arbeitsplatz zugeteilt und auch nach dieser Kostenstelle abgerechnet. Eine aufwendige Stammdatenpflege für jeden einzelnen Mitarbeiter entfällt hier, wodurch sich Zeit und Kosten einsparen lassen.

Zeiterfassungssystem erleichtert Buchung und Abrechnung

Verfügt das Unternehmen zusätzlich über ein Zeiterfassungssystem, so übertragen sich bei der Buchung der Arbeitszeiten automatisch die Daten auf die entsprechenden Kostenstellen mit den jeweiligen Stundenlöhnen, die dann auch an das Abrechnungsmodul weitergeleitet werden. Die anzufallenden Kosten sind bereits bei der Einsatzplanung für die verschiedenen Arbeitsplätze einzusehen. So erhält der Personalverantwortliche schnell und unkompliziert einen Überblick. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass bei einem Mitarbeiterausfall die Kosten für die jeweils eingeplanten Arbeitsplätze automatisch belastet werden. Im Vergleich zu anderen Systemen wird hier zunächst die Stammkostenstelle des Mitarbeiters belastet.

Multishift stellt eine effiziente Planungsvariante dar, die Bedürfnisse und Qualifikationen der Mitarbeiter berücksichtigt und eine gerechtere Schichtverteilung zulässt. Unternehmen profitieren neben einer flexiblen, transparenten Personaleinsatzplanung zudem von einer komfortablen, exakten Durchführung von Abrechnungen und Auswertungen, die mit herkömmlichen Schichtplanungsinstrumenten nicht möglich sind. So reduzieren sich Planungsaufwand und die damit verbundenen Kosten. Insgesamt wird das Unternehmen effizienter und dadurch auch profitabler.

 

[1] IAB-Kurzbericht 2013: Schichtarbeit und Gesundheit

doku.iab.de/kurzber/2013/kb2113.pdf

Kontakt:

Interflex Marketing
email: interflex.pr@allegion.com

 

Contact

Kontakt

Interflex Datensysteme GmbH
Zettachring 16
70567 Stuttgart
+49 711 1322 - 0
email: interflex.info@allegion.com

Kontakt
Mail

Interflex Newsletter

Mit dem kostenlosen Newsletter von Interflex informieren wir Sie regelmäßig zu aktuellen Neuigkeiten aus dem Unternehmen, unseren Produkten und Dienstleistungen. Tragen Sie sich jetzt ein!

Zur Anmeldung